Über mich

„Guten Tag. Mein Name ist Valentin Johannsen und ich will Arzt werden.“

Eigentlich müsste ich mich bei jedem Patientenkontakt so vorstellen, doch anstatt dessen sagte ich schon oft Dinge wie „… und ich bin Praktikant“ oder „… und ich bin Rettungssanitäter“ oder „… und ich bin der diensthabende Pfleger aus der Narkoseabteilung“.

Mein Wunsch Medizin zu studieren und die Faszination an Naturwissenschaften erwuchs circa in der 10 Klasse, um genau zu sein 2009 in den Herbstferien, als ich mein erstes Praktikum in einer Notfallambulanz machte. Als ich später in der Schule die erste Facharbeit schreiben sollte, entschied ich mich für das Thema „Brain-Computer-Interfaces“ im Biologie Leistungskurs.
Es folgte ein Praktikum bei einem Internisten und ich machte mein Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,8.

Bereits zu diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ein Abiturschnitt von 1,8 für Medizin nicht ausreichen würde und ich warten müsste. Das Ausmaß war mir aber, vor allen Dingen aufgrund der Komplexität des Bewerbungsprozesses in Medizin, nicht bewusst.

Meine WenigkeitUm meine Wartezeit zu füllen und weil mich das Gebiet auch ohne Studium fasziniert, absolvierte ich ein freiwilliges soziales Jahr beim Deutschen Roten Kreuz im Rettungsdienst. Eine Ausbildung zum Rettungssanitäter wurde mir glücklicherweise im Rahmen des FSJ ermöglicht.

Seit 2016 bin ich Kranken- und Gesundheitspfleger in einer großen anästhesiologischen Abteilung an einem Universitätsklinikum und versuche jedes halbe Jahr wieder mit Glück, Strategie und langem Atem einen Medizinstudienplatz zu erhalten.

 

Und sonst so?

Ich wohne in einer mittelgroßen Stadt und bin seit 6 Jahren in einer glücklichen Partnerschaft, die mir zusammen mit meiner großen Familie immer wieder die Kraft und den Zuspruch schenkt, meinen Traum vom Arztdasein nicht aufzugeben.

 

Die Pflicht:

Alle Geschichten auf dieser Seite basieren auf Erfahrungen. Personen, Orte und teilweise auch Handlungen, sind aber aufgrund des Datenschutzes verändert worden.

Benutzte Bilder sind mit Quellen angegeben, selbst erstellt oder von Internetseiten, die deren kostenlose Verwendung ausdrücklich erlauben.

 

 

 

 

Advertisements

Was denkst du zu dem Thema?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s